Voraussetzungen

Voraussetzungen für eine bariatrische Operation

2003 hat sich das Bundessozialgericht (BSG) erstmals umfassend mit der Thematik adipositas-chirurgische Eingriffe befasst. Gemäß mehrerer gleichlautender Urteile vom 19.2.2003 (z.B. B 1 KR 2/02 R, sowie B 1 KR 14/02 R) kommt die Implantation eines Magenbandes im Sinne des SGB V § 27 nur als Ultima Ratio (also als allerletzte Therapiemöglichkeit) in Betracht. Dies wird jedoch von der Erfüllung einer Reihe von Bedingungen für eine erfolgreiche Behandlung abhängig gemacht:

  • Alter zwischen 18 und ca. 65 Jahren
  • BMI > 40 kg/m² (BMI > 35 kg/m² mit erheblichen Begleiterkrankungen (z. B. Diabetes mellitus Typ 2, Bluthochdruck, Schlafapnoe))
  • Erschöpfung aller konservativen Behandlungsmöglichkeiten – darunter versteht man mindestens 2 vergebliche Versuche, das Gewicht zu reduzieren, entweder unter ärztlicher Aufsicht oder im Rahmen von Selbsthilfegruppen oder anderen Diätgruppen (z.B. Weight Watcher®)
  • Tolerables Operationsrisiko
  • Ausreichende Motivation
  • Keine manifeste psychiatrische Erkrankung (keine Suchtkrankheiten/Essstörungen)
  • Möglichkeit einer lebenslangen medizinischen Nachbetreuung


Am 16.12.2008 bestätige das Bundesssozialgericht nochmals durch ein Urteil  (B 1 KR 2/08 R) ihre bisherige Rechtsauffassung zu dieser Thematik.

Die heute „maßgebenden“ Indikationspunkte wurden erstellt von der Deutschen Adipositas-Gesellschaft, der Deutschen Diabetes-Gesellschaft, der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin,
siehe dazu „Prävention und Therapie der Adipositas“ – Adipositas-Leitlinie (Version 2007) (PDF)

BMI Info-Blatt des BMI-Club (PDF – ca. 1 MB)

 

Antragsvoraussetzungen der Krankenkassen

Auf Grund einer Vielzahl von Kostenübernahmeanträgen hat der MDS (Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen) am 21.12.2009 einen Begutachtungsleitfaden als Hilfestellung für die Krankenkassen zu Bearbeitung der Anträge erstellt. Eine Aufstellung der wichtigsten Hinweise und welche Bedingungen von den Patienten erfüllt sein müssen, um eine Kostenübernahme zu erhalten, hat die Adipositas-Selbsthilfe-Lippe zusammenfasst und auf ihrer Webseite zur Verfügung gestellt – Kriterien zur Kostenübernahme einer bariatrischen Operation (Stand 2010) (PDF)